VON DRAUSSEN NACH DRINNEN

Mit 113000 Flyern, die in den Tageszeitungen im Einzugsbereich der Justizvollzugsanstalt Kempten beilagen, wurde die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich an dem Kunstprojekt zu beteiligen, und den Häftlingen eine Bildbotschaft zukommen zu lassen. Die 880 Einsendungen bestanden aus eigenen Aufnahmen oder waren der Zeitungsbeilage entnommen, und wurden - mit Vornamen und Wohnort des Absenders versehen - im Speisesaal zu einer 22 m langen und 2 m hohen Bilderwand zusammengestellt.